Dijon - 7. DMV-TCC-Weekend 2011

Startnummer 81

Nachdem ich in Most beide Rennen fuhr, sollte in Dijon Chris die Möglichkeit haben ein ganzes Wochenende im GTR Turbo zu sitzen. Dank stetiger Weiterentwicklungen haben wir jetzt knapp 400 PS im MELKUS RS2000 GTR Turbo. Der letzte wichtige Schritt zur Leistungsoptimierung war die Weiterentwicklung der wassergekühlten Ladeluft. Chris Vogler fuhr sehr gute Rundenzeiten und wurde in beiden Rennen von den führenden PORSCHE GT3 nur knapp geschlagen. Chris Vogler: „So nah waren wir noch nie an den schnellen PORSCHEs dran. Jetzt finden wir noch die letzten Zehntel und haben dann richtig Spaß dabei. Wir haben im Vergleich zu der Konkurrenz noch viel Potential schneller zu werden.“

Startnummer 25

Harald Tänzler fährt auf unserem Vorjahreswagen eine super Saison. Obwohl für Ihn alle Strecken Neuland sind und das Lernen und Erfahrung sammeln oberste Priorität hat, sind die Ergebnisse hervorragend. Es zeigt einmal mehr wie wichtig es auch im Rennsport ist, konstant ins Ziel zu kommen und damit Punkte zu sammeln. Im Ergebnis konnte Harald auch in beiden Dijon-Läufen wieder mit Platz zwei und drei Pokale für das MELKUS Team holen. In der Gesamtwertung liegt er von über 60 Startern mittlerweile auf einem starken elften Platz mit besten Chancen auf die Top Ten. Im EU Cup hat er bereits mit dem neunten Gesamtrang von insgesamt 32 Startern sehr gut abgeschnitten.

Zusammenfassung

Beide Autos hielten den Belastungen, trotz enormer Außentemperaturen und fordernder Strecke, stand. Die Ergebnisse sprechen für sich und schüren die Vorfreude auf den Saisonabschluss in Hockenheim. Dort werden Chris und ich wieder beide am Steuer der Startnummer 81 sitzen und noch einmal alles zeigen was in uns steckt. Wir drücken Harald mit der Startnummer 25 die Daumen, dass er noch einmal ein sauberes Rennen fährt und vielleicht sogar am Ende in die Top Ten der Gesamtwertung rutscht.

 

Zurück